SPD Braunkohlessen war ein voller Erfolg

 
 

Der in diesem Jahr mit dem 18. November etwas früh feststehende Braunkohltermin war schon ein wenig gewagt gewählt. Aber nachdem bereits mit dem ersten Frost Anfang November Spuren des herannahenden Winters hinterlassen wurden, konnte mit der norddeutschen traditionellen Winterspeise wohl kaum noch etwas schief gehen. Ein großes Lob gebührt dem Koch Roland Moll, der sich in diesem Jahr mit seinem Braunkohl wahrlich beste Beurteilungen verdient hatte.

 

Und insofern war es für die Wahlkreisabgeordneten Markus Brinkmann, MdL und Bernd Westphal, MdB ein Heimspiel, ihr Grußwort zur aktuellen Arbeit und Themen aus der Bundes – und Landespolitik in einem gut gefüllten Saal dem interessierten Teilnehmerkreis vorzutragen. Markus Brinkmann ging dabei auf den 70. Geburtstag des Landes Niedersachsen ein und erinnerte an viele Ereignisse in der bewegten Landesgeschichte.

Nach den mit viel Beifall bedachten Ansprachen folgte auch in diesem Jahr die Jubilarehrung des SPD Ortsverein Algermissen. Dabei wurden Alois Höft für 50-jährige und Christa Schinke und Lutz Hofstedter für 40-jährige Mitgliedschaft und Treue in und zur SPD geehrt. Ferner wurden die bei der Kommunalwahl im September 2016 ausgeschiedenen Orts- und Gemeinderatsmitglieder der SPD für ihr teilweise jahrzehntelanges kommunalpolitisches Engagement gewürdigt. Es handelt sich dabei um Christoph Rack aus Algermissen, Hans-Jürgen Espenhain aus Ummeln, Marianne Schmidt aus Groß Lobke und Karin Angermann aus Lühnde. Die Ehrungen wurden durch den SPD - Ortsvereinsvorsitzenden Werner Preissner, unterstützt von Lukas Schlemeyer und den anwesenden Abgeordneten, durchgeführt.

Insgesamt war es wieder ein sehr leckerer und harmonischer Abend. So zumindest lautet das Fazit der Besucher des Braunkohlessens im Gasthaus Platz in Lühnde.

Werner Preissner

Img 1570 Braunkohl

v.l.n.r.: Bernd Westphal, Christoph Rack, Alois Höft, Christa Schinke, Lutz Hofstedter, Marianne Schmidt, Hans-Jürgen Espenhain, Karin Angermann, Markus Brinkmann und Werner Preissner.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.