Einrichtung eines Ausschusses für Feuerwehrangelegenheiten im Algermissener Gemeinderat zur Begleitung der Feuerwehrbedarfsplanung

 

Bereits im letzten Jahr hatte die SPD-Fraktion im Algermissener Gemeinderat Mittel für die Erstellung einer Feuerwehrbedarfsplanung in den Haushaltsplan 2017 beantragt. Wir begrüßen es daher, dass auch die CDU Fraktion diese Haltung nunmehr teilt.

Eine noch im August 2016 stattgefundene Informationsveranstaltung für Ratsmitglieder zum Thema „Brandschutzbedarfsplan und zum Nachweis der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr einer Gemeinde“ brachte zu diesem Zeitpunkt noch keine einvernehmliche Haltung  im Gemeinderat zu diesem Thema.

Die voraussichtlichen Kosten bemessen sich nach unseren Einwohnerzahlen auf einen Aufwand von 1,00 bis 1,50 €  pro Einwohner und belaufen sich danach auf ca. 12.000 bis 14.000 €. Aus Sicht der SPD-Fraktion ist das eine sehr gute Investition, denn eine Feuerwehrbedarfsplanung ist eine schonungslose Bilanz zwischen der Leistungsfähigkeit der Wehren unserer Gemeinde und den Leistungsanforderungen und –bedarf im Ernstfall.  Entsprechend der denkbaren Szenarien werden Auslastungsgrad und bestehende Mängel offengelegt. Insofern ist die Bedarfsplanung ein unverzichtbares Mittel für alle von Amts wegen Verantwortliche (Gemeinderat/Gemeindeverwaltung/Feuerwehr) zur Beurteilung der derzeitigen Sicherheitslage.

Des Weiteren beantragen wir die Bildung eines Ausschuss für Feuerwehrangelegenheiten im Algermissener Gemeinderat. Dieser Ausschuss sollte analog des Schulausschusses gebildet werden, so dass auch Vertreter der Feuerwehren offiziell zu beteiligen sind. Die Bildung eines solchen Ausschusses ist die logische Konsequenz um die Anwendung einer Brandschutzbedarfsplanung und der sich daraus ergebenen Konsequenzen für die Gemeinde Rechnung zu tragen. Es stellt sicher, dass diese relevanten Fragen des abwehrenden und vorbeugenden Brandschutzes stets im Fokus der Gemeinde bleiben.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.