Zum Inhalt springen

26. November 2023: „Nie wieder“ ist jetzt! – Bürgermeister und Gemeinderatsfraktionen positionieren sich klar gegen Antisemitismus, Extremismus, Hetze und Rassismus

Die Algermissener Gemeinderatsfraktionen, bestehend aus der CDU, SPD, Grüne und der Gruppe der Unabhängigen sowie Gemeindebürgermeister Frank-Thomas Schmidt positionieren sich klar gegen Antisemitismus in unserer Gemeinde und in ganz Deutschland. Aus gegebenem Anlass und den Ereignissen der vergangenen Wochen ist es gesellschaftliche und staatsbürgerliche Pflicht, sich gegen Hass und Hetze, besonders in sozialen Netzwerken, einzusetzen.

Wir setzen uns für einen friedvollen, interkulturellen und interreligiösen Dialog ein, verurteilen jegliche Form von Extremismus, Terror und Gewalt und lehnen jegliche politische Instrumentalisierung von religiösem Glauben ab.

Besonders der neu aufkeimende Hass gegenüber Jüdinnen und Juden in unserem Land, ist nicht zu akzeptieren. Sprachlichen Brandstiftern darf in unserer Gesellschaft kein Platz gegeben werden, die Verdrehung geschichtlicher Tatsachen und die Diskreditierung der Opfer des Nationalsozialismus ist strafbar.

Wir, die Ratsmitglieder der CDU, SPD, Grünen und Unabhängigen und Bürgermeister Frank-Thomas Schmidt, appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger sich gegen Hass, Hetze, religiösen sowie „linken“ und „rechten“ Extremismus zu stellen. Unsere gesellschaftliche Maxime sind die in unserem Grundgesetz festgeschriebenen Grundwerte. Diese gilt es zu erhalten, zu stärken und zu verteidigen!


Vorherige Meldung: Landrat Bernd Lynack war Gast beim Braunkohlessen

Nächste Meldung: Mobilität in den Dörfern und zwischen den Dörfern – lasst uns drüber reden!

Alle Meldungen